Presse

Wir veröffentlichen Pressestimmen zu den Veranstaltungen der Reihe Musik am 13. mit freundlicher Genehmigung der genannten Medien.

Pressekontakt

Petra Heinze PR
Telefon: 0711/6566315


Der andere Bach


Stuttgarter Nachrichten | Thomas Bopp

Verglichen mit den vielen Orgelwerken, die sein Vater Johann Sebastian Bach hinterließ, ist das OEuvre Carl Philipp Emanuel Bachs für dieses Instrument recht schmal. Dieses Jahr jährt sich der Geburtstag des bekanntesten Bach-Sohnes zum 300. Mal, und so widmete Jörg-Hannes Hahn gleich zwei direkt aufeinanderfolgende Konzerte der Reihe „Musik am 13.“ in der Cannstatter Stadtkirche den Orgelwerken des Jubilars. Am ersten Abend hatte er vier von Bachs insgesamt sechs Orgelsonaten, seine wenigen Choräle und einige Stücke für eine Spieluhr ausgewählt. Während Bachs Orgelchoräle – ausgenommen der ausgearbeitete Satz von „Wer nur den lieben Gott lässt walten“ – schlicht bleiben, zeigt er sich auch in seinen Orgelsonaten als der eigenwillige Komponist, den noch die nachfolgenden Generationen bewunderten. Die für Carl Philipp Emanuel Bachs Kompositionsweise typischen schroffen Ausdruckswechsel arbeitete Jörg-Hannes Hahn an der Orgel lebhaft heraus und stellte spannende Relationen zwischen den Kontrasten her. Eindrucksvoll war die Konsequenz, mit der Hahn die gänzlich unterschiedlichen Temperamente und die oft nur für wenige Takte geforderten Manualwechsel in einen organischen Klangfluss brachte. Dass er dabei Prägnanz und Transparenz selbst bei schnellen, virtuosen Passagen stets klar herausarbeitete, ist als ein weiterer Pluspunkt zu werten.