Unter­stützen Sie unsIhre Spende für
gute Musik.
Programm 2019/2020

Unser aktuelles Jahresprogramm in der Übersicht. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und freuen uns auf Ihren Besuch.

Interessante Vor- und Nachberichte zu unseres Konzerten finden Sie hier.

Bestellen Sie unsere CD!

Konzertmitschnitt vom 25.11.2018

Renate Arends, Sopran
Konstantin Wolff, Bariton
Bachchor Stuttgart
Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz
Jörg-Hannes Hahn, Leitung

Preis: 15€

Bestellungen an


09 Feb 2020
Lutherkirche Bad Cannstatt

Sonderkonzert MUSIK AM 13.: B. A. Zimmermmann - Requiem

Programm

Bernd Alois Zimmermann 1918-1970
Requiem für einen jungen Dichter (1967/1969)

Yuko Kakuta, Sopran
Uwe Schenker-Primus, Bariton
Rainer Wolf, Felix Heller, Sprecher
SWR Experimentalstudio
Konzertchor Darmstadt
Einstudierung: Wolfgang Seeliger
Ensemble Vocappella Limburg
Einstudierung: Tristan Meister
Bachchor Stuttgart
Stuttgarter Philharmoniker

Leitung: Jörg-Hannes Hahn

Einführung 18.15 Uhr: Andreas Dorfner

Karten zu 12/28 (erm. -50%) über www.easyticket.de, 0711/2 555 555 und an der Abendkasse

Zum Programm

Zimmermanns Requiem umfasst politische Agitation, musikalische Tradition und philosophische Reflexion. Das multimediale Werk vereint ein Sinfonieorchester, eine Jazz-Combo, Gesangssolisten, Sprecher, Tonbandeinspielungen und drei leistungsstarke Chöre. In der Aufführung unter Jörg-Hannes Hahn wirken gleich mehrere etablierte Stuttgarter Klangkörper zusammen. Die Musik endet mit dem verzweifelten Aufschrei aller Chöre »Dona nobis pacem«: »Gib uns Frieden«!

13 Feb 2020
Stadtkirche Bad Cannstatt

Sopran und Gitarren

Programm

Hildegard von Bingen 1098-1179
Symphonia Harmoniæ cœlestium revelationum
José María Sánchez-Verdú *1968
Chanson (nach Josquin Desprez)
Martin Smolka *1959
Bashō
Mauricio Sotelo *1961
un mar de tierra blanca

Daisy Press, Sopran
Aleph-Gitarrenquartett

Einführung 19.15 Uhr: Tillmann Reinbeck

Eintritt frei

Zum Programm

Auf der Grenze zum Hörbaren bewegt sich die Musik von José María Sánchez-Verdú. Gedämpfte Klänge und zarte Nuancen sind die Vorlieben von Martin Smolka. Mauricio Sotelo macht meteorologische Phänomene zur Grundlage seiner Komposition. Keines der Werke ist älter als zehn Jahre. Die Neue-Musik-Experten des Aleph Gitarrenquartetts haben sich mit der Sopranistin Daisy Press zusammengetan, die zugleich Spezialistin für die mittelalterlichen Gesänge der Hildegard von Bingen ist. Ein Programm für Liebhaber der leisen Töne.

13 Mär 2020
Stadtkirche Bad Cannstatt

Neue geistliche Musik

Programm

Detlef Heusinger *1956
Matthäus 344b - Zeitreise Z und Z1
Axel Ruoff *1957
Toccata für Klavier und Orgel

Karl-Friedrich Schäfer, Klavier
Klaus Weber, Orgel
Ein Kinderchor
Ensemble Experimental Freiburg
Jörg-Hannes Hahn, Leitung und Orgel

Einführung 19.15 Uhr: Klaus Weber

Eintritt frei

Zum Programm

2011 gründete Detlef Heusinger das Ensemble Experimental, ein internationales Solistenensemble für Musik mit Live-Elektronik. Jetzt geht das ENEX auf Zeitreise. Mit auf Reisen ist ein vor genau 100 Jahren erfundenes elektronisches Musikinstrument, das Theremin. Es erzeugt Töne, ohne dass man es berührt. Ungewöhnliche Klänge und Rhythmen erzeugen Orgel und Klavier in der »Toccata« von Axel Ruoff.

10 Apr 2020
Lutherkirche Bad Cannstatt

Sonderkonzert MUSIK AM 13.: Musik zur Sterbestunde Jesu

Programm

Johann Sebastian Bach 1685-1750
Jesus nahm zu sich die Zwölfe BWV 22
Georg Friedrich Händel 1685-1759
Der Messias - Teile II und III           

Andrea Conangla, Sopran
Sabine Czinczel, Alt
Jo Holzwarth, Tenor
Nikolaus Fluck, Bass
Bachchor Stuttgart
Bachorchester Stuttgart

Jörg-Hannes Hahn, Leitung

Einführung 14.15: Raphael Rennicke

Karten zu 12-36 (-50% Kat. II-IV), über www.easyticket.de, 0711/2 555 555 und an der Abendkasse

Zum Programm

Anstelle einer gängigen Passionsvertonung kombiniert Jörg-Hannes Hahn Kompositionen der beiden barocken Meister Bach und Händel zu einem neuen Ganzen. Die Kantate von Bach konzentriert sich auf die Ankündigung der Leiden Jesu, die Teile II und III von Händels »Messias« handeln von der Passion und Auferstehung des Heilands, von der Erlösung der Welt und der Überwindung des Todes. So wird die österliche Botschaft neu erzählt und musikalisch reizvoll eingekleidet – einschließlich des berühmten »Halleluja«-Chores.

12 Apr 2020
Lutherkirche Bad Cannstatt

Sonderkonzert MUSIK AM 13.: Gottesdienst zum Osterfest

Programm

Chöre aus dem Händel’schen »Messias« zum Mitsingen und Mitspielen
Probe: Sonntag 12.4.2020, 8.30 Uhr

Anmeldung bis 06.04.2020 unter 0711/549973-75 oder an

Zum Programm

Jeder Chorsänger weiß: Singen macht glücklich. Jede Orchestermusikerin kennt die Erfahrung: Zusammen macht das Spielen noch mehr Freude als allein. Beim gemeinsamen Musizieren gibt es keine Gewinner oder Verlierer, sondern für alle ein Erfolgserlebnis. Sie sind herzlich eingeladen mitzusingen und mitzuspielen, wenn Jörg-Hannes Hahn ausgewählte Chöre aus Händels »Messias« einstudiert und in einem festlichen Ostergottesdienst zur Aufführung bringt. Machen Sie mit? Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

13 Mai 2020
Stadtkirche Bad Cannstatt

Schemelli-Lieder

Programm

Johann Sebastian Bach 1685-1750
Geistliche Lieder und Arien aus  Georg Christian Schemellis
musikalischem Gesangbuch (1736)

Klaus Mertens, Bass
Ton Koopman, Cembalo und Orgel

Einführung 19.15 Uhr: Dagmar Munck

Eintritt frei

Zum Programm

Für sein »Musicalisches Gesangbuch« von 1736 konnte Georg Christian Schemelli unter anderem auch Johann Sebastian Bach als Mitarbeiter gewinnen. Ton Koopman, einer der profundesten Bach-Kenner unserer Zeit, hat die schönsten Lieder ausgewählt. An Orgel und Cembalo begleitet er Klaus Mertens, den weltweit einzigen Sänger, der das gesamte Vokalwerk Bachs aufgeführt und, mit Koopman, auch eingespielt hat. Zu hören sind innige Seelen- und Erbauungslieder, darunter so bekannte wie »Vergiss mein nicht« oder »Komm, süßer Tod«.

13 Jun 2020
Stadtkirche Bad Cannstatt

17. Komponistenportrait - Der Komponist im Gespräch

Programm

Beat Furrer *1954
Stimme – allein
Spazio immergente I
Aer
Psalm

Johanna Zimmer, Sopran
Pascal Zurek, Bariton
Andrew Digby, Posaune
Cantus Stuttgart
Björn Gottstein, Moderation

Eintritt frei

Zum Programm

»Das Komponieren würde mich nicht mehr interessieren, wenn ich das Gefühl hätte, ich würde ein schon erprobtes Konzept reproduzieren und nicht einen Schritt weiter gehen.« Beat Furrer ist einer der bedeutendsten Komponisten der Gegenwart. Sein Œuvre, 2018 mit dem renommierten Ernst-von-Siemens-Musikpreis ausgezeichnet, beeindruckt durch Vielfalt und klangliche Raffinesse, sein Einfluss auf jüngere Komponisten und Interpreten ist enorm. Im Gespräch mit SWR-Redakteur Björn Gottstein gibt er Auskunft über sein Schaffen.

13 Jul 2020
Lutherkirche Bad Cannstatt

Chor a cappella

Programm

Heinz Holliger *1939
Psalm
Frank Martin 1890-1974
Messe für Doppelchor
Arthur Honegger 1882-1955
Fuge fis-moll, Choral d-moll

Cantus Stuttgart
Jörg-Hannes Hahn, Leitung und Orgel

Eintritt frei

Zum Programm

Die Messe von Frank Martin entstand zunächst als privates Glaubensbekenntnis. Zum Glück entschied sich der Komponist jedoch, sein Geheimnis zu teilen. Seine Messe wurde zu einem der eindrucksvollsten Werke des 20. Jahrhunderts für Chor a cappella. Auf bis zu 16 Einzelstimmen wird der Chorklang aufgefächert – wie auch im »Psalm« von Heinz Holliger nach einem Gedicht Paul Celans. Klang kann sich hier aber kaum mehr entfalten. Vornehmlich aus Konsonanten entsteht – so Clytus Gottwald – ein »Lobgesang mit durchschnittener Kehle«.

26 Jul 2020
Stadtkirche Bad Cannstatt

Sommer! Orgel 2020

Programm

Internationaler Orgelzyklus 2020
Orgelwerke von
Jean-Louis Florentz 1947-2004:

Zum Programm

Jean-Louis Florentz war Komponist, Naturwissenschaftler, Ethnologe und Mystiker. Seine Forschungen auf dem afrikanischen Kontinent und zur Kommunikation von Vögeln hinterließen ihre Spuren in seinen Kompositionen. Er nutzt die Möglichkeiten der Orgel auf neuartige Weise und entlockt ihr Klänge, die manchmal auch an elektronische Instrumente oder an Sphärenmusik denken lassen. Zu entdecken ist eines der originellsten und bemerkenswertesten Œuvres für Orgel, das außerhalb Frankreichs so gut wie unbekannt ist.